Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Bunte Vielfalt in der Markthalle Stuttgart

24
Jan

Trübes Wetter, grauer Himmel, Kälte und Regen. Pfui Teufel! Was soll man mit so einem Tag denn anfangen? Nach einer Weile grübeln stand auf meinem Tagesplan „Das schlechte Wetter gegen die Räumlichkeiten der Stuttgarter Markthalle eintauschen“.

Stuttgarter Markthalle

Stuttgarter Markthalle

Das Jugendstilgebäude im Stadtzentrum Stuttgarts wurde nach den Plänen von Martin Elsässer erbaut, der in einem Architekturwettbewerb als Sieger hervor ging. 1,85 Millionen Goldmark Kosten wurden dafür investiert, bis die Halle am 30. Januar 1914 eingeweiht wurde. Mit über 400 Verkaufsständen entwickelte sie sich schnell zum zentralen Handelsplatz für die Region und steht mittlerweile unter Denkmalschutz.

Heute ist die Markthalle ein weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekanntes und beliebtes Schmuckstück. Für Touristen und Einheimische ist sie eine gern besuchte Einkaufsstätte (mit rund 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche!) und feierte 2014 ihr 100-jähriges Jubiläum.

Die bunte Auswahl
Obst und Gemüse aus aller Welt, regionale Fleisch- und Wurstwaren, verschiedenste Gewürze, Käse, Weine… Einfach alles, was den Magen begehrt findet man, sobald sich die Türen zur Markthalle öffnen.
Die bunte Vielfalt lässt sich wohl am besten durch Bilder ausdrücken…

Bunte Auswahl in der Stuttgarter Markthalle

Na, Appetit bekommen? ; -)

Hunger stillen im Gastrobereich
Neben dem frischen Lebensmittelmarkt besitzt die Markthalle auch einen gastronomischen Bereich. Wer während seiner Einkaufstour vom Hunger überfallen wird, kann sich also in die hauseigene Gaststätte „Marktstüble“, ins Restaurant „Empore“ mit italienischer und mediterraner Küche oder in die spanische Tapasbar „Desirée“ retten.

Gastronomischer Bereich in der Stuttgarter Markthalle

Gastronomischer Bereich in der Stuttgarter Markthalle

Wer denkt: „Das war’s“, hat sich getäuscht
…Denn im 1. OG befindet sich „Die Welt der schönen Dinge“. Von Angeboten für Haus & Garten bis hin zum Beautyshop gibt’s hier so ziemlich alles! Ich stöberte eine halbe Ewigkeit im Warenhaus MERZ & BENZING und konnte einfach nicht aufhören.  : -)

Einen kleinen Eindruck bekommt ihr bestimmt über meine Fotos:

Stilvolle Möbel und ideenreiche Accessoires

Stilvolle Möbel und ideenreiche Accessoires

Beautyshop

Beautyshop

verschiedene Stoffe von Karo bis Leo

Verschiedene Stoffe von Karo bis Leo

Feine Düfte

Feine Düfte

Unzählige Kaffe- und Teesorten, Kräuter und Gewürze

Unzählige Kaffe- und Teesorten, Kräuter und Gewürze

Küche

Küchenutensilien

Floristik, Porzelan und Glas

Floristik, Porzelan und Glas

Mein Besuch in der Markthalle hat mir wirklich sehr gefallen. Unterschiedlichste Verkaufsstände stehen in tollem Ambiente. Beeindruckt bin ich vom Warenhaus MERZ & BENZING, wie liebevoll eingerichtet und stilsicher dekoriert die ganze Etage ist.

Im Ganzen steht die Markthalle für Frische, Qualität und Vielfalt und ab heute kann ich definitiv bestätigen, dass dem so ist.  : -)

Stuttgarter Markthalle

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Markthalle übrigens bis auf die Fassade fast völlig zerstört und erst seit 1953 erstrahlt sie wieder in neuem Glanz.

Über die Markthalle gibt es noch viel mehr zu erfahren, wer sich dafür interessiert kann zum Beispiel entsprechende Führungen buchen. Hier meine Empfehlungen:

Zum einen gibt es die Führung Stuttgarter Markthalle Spezial mit Blick hinter die Kulissen und sogar in den Keller der Markthalle oder, wer es a bissle schwäbischer möcht, kann mit Dorle „oimol naischmegga“. Dorle, die durch die Markthalle führt, hat es immerhin schon in die Stuttgarter Nachrichten geschafft! (Hier findet ihr den Zeitungsartikel zu „oimol naischmegga“ mit Dorle.)



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment