Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Entdeckungsreise: Karlsruhe Weststadt Teil 1

19
Feb

Zugegeben, wenn man an Karlsruhe denkt, fallen einem wohl in diesen Tagen als erstes die unzähligen Baustellen, die ständig wechselnden KVV-Umleitungsfahrpläne oder das durch die Baustellen und Umleitungen verursachte Verkehrschaos ein. Aber wie lautet eine Redewendung so treffend? „Herausforderungen sollte man als Chance sehen“; oder so ähnlich. Der Wandel, in dem Karlsruhe sich gerade befindet, wird zwar noch eine ganze Weile andauern aber ich habe mir die Redewendung zu Herzen genommen und die Chance ergriffen. Karlsruhe hat so viel mehr zu bieten, als die Pyramide auf dem Marktplatz, das Schloss oder den Botanischen Garten. Ohne Frage sind dies alles Karlsruher Sehenswürdigkeiten, doch es lohnt sich auch den ein oder anderen Blick bzw. Ausflug in die einzelnen Stadtteile zu wagen.

Heute stand die Weststadt auf meinem Plan. Sie ist eine der beliebtesten und schönsten Wohngegenden in Karlsruhe. Hier findet man zahlreiche, noch gut erhaltene Altbau-Villen im Jugendstil.

Dieser Stadtteil hat für mich ein ganz besonderes Flair. Und soviel sei vorab schon mal verraten: ich habe einige außergewöhnliche, teilweise als Geheimtipp gehandelte Adressen entdeckt.

Mein erstes Reiseziel war der Gutenbergplatz. Er und seine unmittelbare Umgebung sind  denkmalgeschützt. Für mich bildet er das Zentrum der Weststadt. Hier ist jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag Markt. Rund um den Gutenbergplatz stehen Händler mit ihren Wägen und bieten typische Marktwaren an. Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Nudeln und Eier, aber auch Blumen oder original Backspezialitäten aus dem Elsass.

MMarkt auf dem Gutenbergplatz

Markt auf dem Gutenbergplatz

Gutenbergplatz mit Krautkopfbrunnen und Pelikanbrunnen

Gutenbergplatz mit Krautkopfbrunnen und Pelikanbrunnen

Rund um den Gutenbergplatz gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants. Da ein guter Tag für mich mit einem besseren Kaffee beginnt beschloss ich, meine Entdeckertour im Café Juli zu beginnen. Das kleine Café liegt direkt am Gutenbergplatz und wurde erst im Februar eröffnet.

Café Juli am Gutenbergplatz, Karlsruhe

Café Juli am Gutenbergplatz, Nelkenstr. 21, Karlsruhe

Hier wird jeden Morgen frisch gebacken. Kuchen, Torten, Muffins oder Paninis sind selbstgemacht. Außerdem gibt es Kaffee in unterschiedlichsten Variationen und Croissants, Brezeln, Brötchen oder Salat für den kleinen Hunger. Das Café Juli bietet auch einen kleinen Mittagstisch an, der täglich wechselt. Das Essen wird von einer hauseigenen Köchin frisch zubereitet.

Leckereien im Café Juli, Gutenbergplatz Karlsruhe

Leckereien im Café Juli, Gutenbergplatz Karlsruhe

Ich setzte mich mit meinem Vanilla Latte an den wohl besten Platz, direkt neben dem Eingang. Durch die tiefen Fenster habe ich freien Blick auf den Gutenbergplatz. So könnte jeder Tag beginnen….

Vanilla Latte mit Aussicht, Café Juli am Gutenbergplatz

Vanilla Latte mit Aussicht, Café Juli am Gutenbergplatz

Theke des Café Juli

Theke des Café Juli

Nachdem der Grundstein für einen erfolgreichen Tag gelegt wurde mache ich mich wieder auf den Weg. Kaum habe ich das Café Juli verlassen entdecke ich einen kleinen Weinladenladen, „Weinlade„, nur wenige Schritte weiter.

Weinlade am Gutenbergplatz, Karlsruhe

Weinlade am Gutenbergplatz, Nelkenstr. 33, Karlsruhe

Von außen lässt sich schon erkennen, wie gemütlich der Laden innen sein muss. Die Schaufenster sind liebevoll dekoriert und stahlen eine gewisse Gemütlichkeit aus. Drinnen erwartete mich ein kleiner Raum mit einer ausgewählten Auswahl an Weinen, Schokolade und anderen Delikatessen. In der Mitte des Raumes stand ein Tisch mit Stühlen über dem ein Kronleuchter hing. Hier dürfen die Teilnehmer der Weinseminare Platz nehmen, die der Weinlade veranstaltet. Weinseminare unterschiedlichster Art laden ein, mehr über Wein zu erfahren. Von einem „U30 Weinseminar – for beginners“ (für das ich mich umgehend angemeldet habe), über „Käse und Wein“ bis hin zu „Single Malts aus Schottland!“ – hier wird für jeden etwas geboten.

Innenraum des Weinlade am Gutenbergplatz, Karlsruhe

Innenraum des Weinlade am Gutenbergplatz, Karlsruhe

Thekenbereich des Weinlade am Gutenbergplatz

Thekenbereich des Weinlade am Gutenbergplatz

Mein nächstes Ziel ist die „Libelle“. Hier findet man auf 120 qm ein großes Sortiment von buntem Allerlei. Ob Geschirr, Wohnideen oder Schmuck, hier findet man viele schöne, farbenfrohe Geschenkideen oder Accessoires mit denen man sich selbst und/oder anderen das Leben etwas bunter machen kann.

Libelle, Karlsruhe

Libelle, Karlsruhe

Hier könnte ich den ganzen Tag vertrödeln. Die Auswahl ist so groß, dass man bei jedem Rundgang wieder etwas Neues entdeckt. Außerdem bietet die Besitzerin ihren Kunden regelmäßig Kaffee an 😉

Verkaufsraum: Libelle, Kaiserallee 53, Karlsruhe

Verkaufsraum: Libelle, Kaiserallee 53, Karlsruhe

Verkaufsraum: Libelle, Kaiserallee 53, Karlsruhe

Verkaufsraum: Libelle, Kaiserallee 53, Karlsruhe

Nach so vielen Entdeckungen gönne ich mir (und euch) erstmal eine kleine Verschnaufpause. Natürlich gibt es in der Weststadt noch viel mehr zu erkunden. Wie meine Tour weiterging könnt ihr in meinem Blogbeitrag „Entdeckungsreise: Karlsruhe Weststadt Teil 2“ lesen…

Liebe Grüße,

Isabell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment