Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Stuttgart: Cruisen im Doppeldecker-Cabriobus

7
Jul

Seit letztem Mittwoch ist es in Stuttgart ein Ding der Unmöglichkeit geworden, eine Zeitung  zu öffnen oder auf den lokalen Fernsehsendern zu zappen, ohne von einem großen, roten Bus angestrahlt zu werden:

Nein! Nicht so, sondern so:

Citytour_Bus-1_c_Stuttgart-Marketing GmbH_Christoph_Düpper

Roter Doppeldecker Bus © SMG/Christoph Düpper

Ja, Stuttgart hat jetzt Doppeldecker-Cariobusse im Hop-on / Hop-off-Prinzip – Londonlike, Großstadtlike, I like! 🙂
Natürlich musste ich das neue Angebot gleich austesten und so bin ich dann am Samstag Bus gefahren und zwar ALL DAY LONG! Denn meine anfängliche Skepsis („Wozu brauche ich einen roten Bus, wenn ich auch mit dem ÖPNV überall hinkomme?“) hat sich binnen weniger Sekunden in Luft aufgelöst.

Pünktlich zur ersten Tour um 10.30 Uhr stand ich am TopStop 1 i-Punkt/Turmforum direkt am Hauptbahnhof, um mir einen der tollen Plätze im Oben-Ohne-Bus zu sichern. Zum Glück war ich so zeitig da, denn die neue Citytour hat sich rumgesprochen und so warteten Schwaben, Schweizer und Spanier mit mir darauf, den Bus zu besteigen.
Etwa vier Meter über der Erde befindet man sich an Deck und kann die Stadt so von einer völlig neuen Perspektive betrachten.

Der Bus fährt insgesamt neun Haltestellen an und unterhält seine Gäste mit einem ziemlich lustigen Hörspiel. Die Kurzfassung: Enkelin besucht Opa in Stuttgart. Gemeinsam erkunden sie die Stadt und unterhalten sich à la Frage-Antwort-Spiel in beidseitigem Wechsel. Enkelin lernt was, Opa lernt was und ich lerne erst recht was, denn wer denkt, Stuttgart in- und auswendig zu kennen, der wird hier eines besseren belehrt. Oder wisst ihr, wieso Herzog Carl Eugen seine weiblichen Partygäste dazu nötigte weiße bzw. blaue Schuhe zu tragen? Nein? Siehste! Los, schnell Bus fahren!Motive_Citytour

Meinen ersten Hop-off legte ich dann am TopStop 3 Schweinemuseum ein. Im schmucken Jugenstilgebäude von 1912 kann entweder die Ausstellung besucht oder die Gastronomie ausgetestet werden. Ich entschied mich für die zweite Variante und wurde mit einem leckeren Frucht-Cocktail überrascht. Wer nämlich mit dem Citytour-Bus fährt und ein Hauptgericht verspeist, erhält das Getränk mit dem hübschen Namen „Miss Piggy“ gratis dazu.

Schweinemuseum © SMG

Das Schweinemuseum © SMG

Nach dem Essen ging es dann weiter. Vorbei am Mercedes-Benz Museum, dem Kursaal in Bad-Cannstatt und der Wilhelma führt die Tour zum TopStop 7 Weinerlebnis. Passender wäre vielleicht eher der Name „Belvedere“, denn hier inmitten der Weinberge zwischen dem Grün der zahlreichen Bäume eröffnet sich ein toller Panoramablick auf Stuttgart, der vom oberen Bereich des Busses gleich doppelt so schön ist.Weinerlebnis mit Panoramaaussicht

Weinerlebnis mit Panoramaaussicht

An jedem Haltepunkt schlägt der Hörspiel-Opa verschiedenste Unternehmungsbeispiele vor und so steige ich spontan hier aus und laufe den 45minütigen Weinwanderweg.
Anschließend heißt es wieder Hop-on und der Bus fährt hoch zur Weissenhofsiedlung. Auf dem Weg hierher wird Stuttgarts Kessellage nochmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt und die Panoramaaussicht von eben kann sogar noch getoppt werden! Der letzte Stopp wird dann am Lindenmuseum eingelegt und anschließend geht’s zurück zum Hauptbahnhof, wo jeder, der mag sitzenbleiben und die gesamte Tour nochmal abfahren kann.
Weil’s so schön war folgen jetzt noch ein paar Impressionen der Stuttgart Citytour und die wichtigsten Fakten für euch:

Impressionen

Preis: € 15,- gültig 24h ab Fahrtantritt, 2 Kinder bis 14 J. fahren bei einem zahlenden Erwachsenen gratis mit, das dritte Kind kostet € 10,-

Haltestellen:  i-Punkt / Turmforum, Schlossplatz, Schweinemuseum, Mercedes-Benz Museum, Gottlieb-Daimler Gedächtnisstätte / Kursaal, Wilhelma / Neckar-Käpt’n, Weinerlebnis, Killesberg / Weissenhofmuseum und Linden Museum

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Russisch, Schwäbisch, Kinderkanal (auf Deutsch)



2 Kommentare »

  1. Na Simone,

    wie gefällt dir meine schwäbisch Version? Als der Autor von Äffle & Pferdle fiel mir das sehr leicht und hat mir viel Spaß gemacht.

    Gruß Heiko

    Heiko Volz — 21. Juli 2014 @ 8:36
  2. Simone

    Hallo Heiko,

    die schwäbische Version ist natürlich spitze! Auch für Nicht-Schwaben sehr empfehlenswert 🙂

    Liebe Grüße

    Simone — 21. Juli 2014 @ 8:40

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment