Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Karlsruhe – Erholung im Grünen

25
Jul

Seit fast 12 Jahren wohne ich nun schon in Karlsruhe, doch immer wieder entdecke ich schöne unbekannte Plätze oder auch Plätze, die ich zwar schon kenne, mir aber dort auch immer wieder Neues ins Auge fällt. An einem superheißen Tag (um die 36 Grad) mach ich mich mit meinem Rad auf von der Innenstadt in Richtung Schloss. Am Karl Friedrich -Denkmal tummeln sich einige junge Mütter mit ihren kleinen Kindern. Die Kinder planschen vergnügt im Brunnen und die  Mütter plaudern miteinander  und kühlen ab und zu die Füße im Brunnen beim Denkmal.

Karl Friedrich Denkmal mit Brunnen

Karl Friedrich Denkmal mit Brunnen

Mein Blick fällt auf unser wunderschönes Karlsruher Schloss. Gott sei Dank sind zwei Flügel und der Schlossturm wieder frei von Gerüsten und die Fassade glänzt wunderschön restauriert. Karlsruhe putzt sich nämlich fein heraus zum 300. Geburtstag im nächsten Jahr ! (Dazu später mehr!) Vom  Schlossturm , den ich heute aufgrund der extrem hohen Temperaturen nicht erklimme  (weiß übrigens jemand, wie viele Stufen es sind ?) , hat man übrigens einen extrem schönen Blick über die ganze Stadt. Das hab ich schon selbst getestet, aber die Stufen hatte ich nicht gezählt !   Weitere Infos zum Karlsruher Schloss

Schloss Karlsruhe

Schloss Karlsruhe

Der Eingangsbereich des Badischen Landesmuseums im Schloss ist aus besagten Gründen noch ziemlich versteckt hinter Bauzäumen, aber die „inneren Werte“ stimmen, der Eintritt lohnt sich sehr, u.a. auch für die aktuelle Sonderausstellung von Max Laeuger , Gesamt Kunst Werk, die noch bis 5.10.14  im BLM gezeigt wird.

BLM Max Laeuger Ausstellung

BLM Max Laeuger Ausstellung

Ein richtiger Allrounder war dieser Max Laeuger,  von Aquarellen, Innenarchitektur, Möbeldesign, Keramiken, Landschaftsarchitektur und weitere künstlerische Arbeiten –  umfasst sein Repertoire.

Unter anderem war sein großer Durchbruch anlässlich einer Ausstellung zum 300 –jährigen Stadtjubiläum von Mannheim im Jahr 1907.  Da fällt einem ja sofort auch wieder das  300-jährige Jubiläum von Karlsruhe nächstes Jahr ein.  Apropos Geburtstag: Max Laeuger hätte am 30.09.14 seinen  150. Geburtstag.  Die Ausstellung lohnt sich auf jeden Fall, kann ich aus erster Hand berichten – ich war letzte Woche dort !!!

Weitere Infos zur Sonderausstellung  Max Laeuger

Die Sonne brennt und es zieht mich wieder in den Schatten und da bin ich nicht die Einzige, denn direkt neben dem Schloss findet man unter herrlichen alten schattigen Bäumen ein wunderbares Plätzchen zum Pause machen. Der dortige wunderschöne Brunnen ist mir vorher nie ins Auge gefallen, aber von meinem Sitzplatz aus genieße ich den Anblick und ein paar kühle erfrischende Wasserspritzer!

Brunnen Schlossvorplatz

Brunnen Schlossvorplatz

Um das Schloss herumgefahren, genieße ich die schöne Atmosphäre und direkt im Schlosscafe mit herrlichem Blick auf den schönen Schlossgarten gönne ich mir ein kaltes, erfrischendes Radler. Dabei fällt mein Blick auch auf das Plakat des Open Air-Konzertes von AIDA im Schlossgarten, das am 20.07. stattfindet. Schade, dass ich schon was vorhabe, aber  im nächsten Jahr lasse ich mir eine Oper vor dieser Traumkulisse sicher nicht entgehen.

Schlosstor und Plakat AIDA

Schlosstor und Plakat AIDA

Nächstes Jahr wird es im Rahmen des Festivalsommers ja sowieso eine Fülle von Veranstaltungen geben , viele davon auch im Schlossgarten. E in Pavillon wird dort installiert, in dem über 400 Veranstaltungen im Zeitraum dieser 15 Wochen stattfinden sollen.

Im Vorbeifahren fällt mein Blick auf eine Gruppe Studenten, die das schöne Wetter genießen direkt auf ihrem Campus am Schloss gelegen. So ein schönes Unigelände, direkt im Hardtwald und neben dem Schloss, da lässt es sich bestimmt gut studieren.  Das hat sich augenscheinlich auch rumgesprochen 🙂  immerhin studieren ca. 40.000 Studenten in Karlsruhe …

Weiter geht meine Fahrt mit dem Fahrrad und vorbei komme ich am Abenteuerspielplatz im Schlossgarten. Die meisten Kinder tummeln sich bei diesem Wetter in dem großen „Planschbecken“,  viele picknicken auf der Wiese im Schatten, einige Unermüdliche turnen auf dem großen Klettergerüst. Direkt durch den Schlossgarten und auch am Spielplatz vorbei fährt ab und zu die kleine Schlossgartenbahn, von den Karlsruher liebevoll „Bähnle“ genannt, die in ca. 20min ihre Runden durch den ganzen Schlossgarten zieht.  Ein Spaß für Groß und Klein !

Und weiter geht’s und meine Fahrt führt mich nun am wunderschönen Fasanenschlösschen vorbei.

Stimmen dringen aus dem großen Raum, da scheint gerade eine Veranstaltung stattzufinden. Man kann diese historische Location auch anmieten. Wunderschön anzuschauen sind auch die beiden chinesischen Teehäuschen

Fasanenschlösschen

Fasanenschlösschen

Fasanenschlösschen mit Teehäusern

Fasanenschlösschen mit Teehäusern

Bei dieser heißen Witterung bin ich ganz froh, dass ich jetzt im Schatten weiterfahre durch den Hardtwald und über die Hagsfelder Allee, an vielen hübschen Kleingartensiedlungen entlang und auf einmal fällt mein Blick auf einen kleinen Eingang zum Hauptfriedhof. Ich laufe hinein und mache Pause und genieße diese Ruhe, den Schatten, die herrlichen Bäume. Der Hauptfriedhof ist auch ein riesengroßer Park , den ich mir bei Gelegenheit nochmal näher anschauen möchte. Über die Jahre hinweg fanden hier etliche bekannte Personen, die zum Teil weit über die Grenzen von Karlsruhe und der Region bekannt waren, ihre letzte Ruhestätte auf dem Hauptfriedhof in Karlsruhe. Der bekannteste unter ihnen dürfte der Erfinder des Vorläufers des Fahrrades Karl Freiherr von Drais sein. Weitere bekannte Personen die hier beerdigt wurden, waren u.a. der Dichter und Autor Joseph Victor von Scheffel, der Maler Hans Thoma sowie der Komponist und Hofkapellmeister Johann Wenzel Kalliwoda.

Hauptfriedhof Karlsruhe

Hauptfriedhof Karlsruhe

Für heute fahre ich weiter und komme vorbei am Traugott-Bender Sportpark, wo ein paar „Verrückte“ bei diesem heißen Wetter Beachvolleyball spielen.

Beachvolleyfeld im Traugott-Bender Sportpark

Beachvolleyfeld im Traugott-Bender Sportpark

Da wäre mir doch eher zumute nach einer Abkühlung im Fächerbad.

Das Fächerbad  kenne ich gut, es ist ein großes Hallenbad mit 50m Becken, Sprungtürmen, Kleinkindbereich, kleinem Außenbereich und großzügiger schöner Parkanlage .  Toll ist es, dass es ganz konkrete und zeitnahe Umbau- und Modernisierungspläne gibt, denn das Fächerbad soll ein Kombi-Bad werden. Das Herzstück wird das 25m Becken mit Cabriodach, so dass es in kurzer Zeit in ein Freibecken umgewandelt werden kann.

Dann komm ich noch viel lieber zukünftig, auch bei so heißem Wetter wie heute !

Fächerbad Karlsruhe

Fächerbad Karlsruhe

Mein kleiner Ausflug war wirklich Erholung pur , von den Temperaturen her vielleicht ein wenig zu heiß.  Aber durch viele schöne schattenspendende Bäume,  in ganz gemütlichem Tempo  und völlig ohne Zeitdruck war es ein tolles Erlebnis !  Ich freue mich schon auf meine nächste Tour !

 



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment



<   Zurück