Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Die Stadtbibliothek Stuttgart am Mailänder Platz

14
Nov

Im Juli 2014 hat das TIME Magazine die Stadtbibliothek Stuttgart unter die 20 schönsten Bibliotheken weltweit gewählt. Der quadratische Bau mit einer Grundfläche von 44 Metern befindet sich damit in einer Liga mit dem barocken Clementinum in Prag, der Library of Congress in Washinton D.C. sowie der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien.

Sie Stadtbibliothek Stuttgart am Mailänder Platz

Die Stadtbibliothek Stuttgart am Mailänder Platz

Stadtbücherei_Stuttgart_c_Stuttgart_Marketing01

Nachts zeigen sich die zahlreichen Glasbausteine der Außenfassade blau beleuchtet

Auch wenn der neunstöckige Bau aufgrund seiner optischen Strenge oft diskutiert wird, so ist doch die Innenarchitektur zweifelsohne eine Augenweide.
Im Eingangsbereich der Bibliothek, dem sogenannten Herz, befindet sich ein kleines, blaues Wasserbecken – die symbolische Quelle des Wissens. Während sich das Herz vom Erdgeschoss bis zum 3. Obergeschoss erstreckt, stellen die Stockwerke 4 bis 8 den hellen Galeriesaal dar. Dieser wird von vielen als Schmuckstück der Bibliothek bezeichnet und das zu Recht!

Der Galeriesaal der Stadtbibliothek Stuttgart ist atemberaubend schön

Der Galeriesaal der Stadtbibliothek Stuttgart ist atemberaubend schön

Wie in jeder Bibliothek gibt es auch hier unzählige Bücher (logisch). Diese sind auf den acht Stockwerken des quadratischen Gebäudes wie folgt aufgeteilt:

EG     Eingangsbereich
1. OG     Musik
2. OG     Kinder
3. OG     Leben
4. OG     Wissen
5. OG     Welt
6. OG     Literatur
7. OG     Literatur
8. OG     Kunst

Stadtbücherei_Stuttgart_c_Stuttgart_Marketing06

Hier fällt die Auswahl schwer 😉

Neben den verschiedenen Kategorien gibt es auf beinahe jeder Ebene Ruhezonen zum entspannten Schmökern und konzentrierten Arbeiten sowie Computerarbeitsplätze, an denen sowohl ausgewählte E-Learning-Angebote, als auch die große weite Welt des Internets über das hauseigene W-Lan frei zugänglich sind. Übrigens kann man sich hier auch mit dem eigenen Laptop einloggen. Wer keinen freien Computerarbeitsplatz findet und auch keinen eigenen Laptop parat hat, der kann seinen Bibliotheksausweis nutzen, um sich einen sogenannten „PC für hier und heute“ auszuleihen. Ein ziemlich tolles Angebot, oder!? 🙂
Stadtbücherei_Stuttgart_c_Stuttgart_Marketing03

Spannend wird es mitunter auch im 8. OG
Hier im Bereich der Kunst befindet sich die sogenannte Graphothek mit über 2.500 Originalgrafiken. Diese dürfen (und das ist kein Scherz), ebenso wie Bücher, ausgeliehen und nach Hause mitgenommen werden!
Auch das Café LesBar ist in der achten Etage angesiedelt. Ein Käffchen oder ein leckeres Stück Kuchen genießen und dazu im frisch ausgeliehenen Roman blättern? Kein Problem, hier im Literaturcafé der Caritas Stuttgart e.V.

Ganz oben, im 8. OG, befindet sich das Café LesBar

Ganz oben, im 8. OG, befindet sich das Café LesBar

Um die Musik dreht sich alles im 1. OG
Im Klangstudio befindet sich ein hauseigenes Keyboard, an dem Nachwuchskomponisten ihr Können zeigen dürfen. Auch spezielle Digitalisierungsprogramme, fachaffine Literatur sowie eine Software zum Notenscannen ist vorhanden.

Die Nacht zum Tag machen, das geht im EG
In der sogenannten „Bibliothek für Schlaflose“ am Osteingang des Gebäudes stehen in 34 Fächern immer wechselnde Medien zur Verfügung, die rund um die Uhr ausgeliehen werden können.

Wer jetzt neugierig auf Stuttgarts tollen Büchertempel geworden ist, der kann sich mitunter auch zu einer Führung anmelden. Hierbei stehen Gruppenführungen und öffentliche Führungen zur Auswahl. Wer lieber alleine loszieht, der besorgt sich für einen Pfand von 5€ einen Audioguide und erkundet den spannenden Bau der Stadtbibliothek Stuttgart von Yi Architects auf eigene Faust.
Tipp: Der Ausblick vom Dach der Bibliothek ist kostenlos und absolut sehenswert!

Viel Spaß! 🙂 

 



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment



<   Zurück