Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Auch bei Regen Stuttgart erleben

2
Mrz

Heute durfte ich mal wieder Stuttgart ein bisschen besser kennen lernen. Vom angesagten Doppeldecker „Hop on“ Bus, bis zum Herzstück des Tourismus – dem i-Punkt Stuttgart. Doch dazu später mehr.

10.30 Uhr, der Motor ist gestartet, Kopfhörer auf und los geht es. Der Start der City Tour ist an der Tourist Information in Stuttgart. Besucher können an 9 attraktiven Haltepunkten ein- und wieder aussteigen. 100 Minuten durchfahren, oder 24 Stunden das Angebot nutzen und die verschiedenen Stopps besichtigen. Das sind die zwei verschiedenen Varianten, welche die Stadtrundfahrt mit dem Bus bietet und das für nur 15 Euro. Da es Ende Februar noch etwas frisch ist und ich beim Regen lieber gemütlich sitzen bleiben wollte, habe ich die Variante „100 Minuten fahren und die Stadt erleben“ genutzt.

der City Tour Plan

und hier die Route der Tour

 

Am Schlossplatz ist der nächste Halt. Ein zentraler Punkt, welcher viele Fahrgäste anlockt. Mit ein paar Leuten mehr im Bus machten wir uns nun auf den Weg zum Halt Nummer 3 – das Schweinemuseum. Auf dem Weg dorthin durchfährt man einige interessante Ecken und ein kleines Schwätzchen mit dem Busfahrer kam auch nicht zu kurz. Das Mercedes Benz Museum, Weinerlebnis und der Killesberg sind nur ein paar der weiteren Stationen.

Nächster Halt - Schlossplatz

Nächster Halt – Schlossplatz

Die City Tour zeigt verschiedene Facetten Stuttgarts. Von der Innenstadt mit den kurvigen und teils auch engen Straßen – an dieser Stelle nochmal großen Respekt, an den Busfahrer, dass er den riesigen Doppeldecker Bus hier schadenfrei durchbringt – geht´s bis hoch in die Weinberge. Hier hat man eine so fantastische Aussicht, vor allem wenn man oben im Bus sitzt.

Wer bei der Fahrt nichts findet, was ihn interessiert, dem kann, glaube ich, nichts gefallen. Vom Mercedes-Benz-Museum, über die Wilhelma, verschiedene Kulinarik Angebote, Architektur bis hin zu Freizeitangeboten ist wirklich für jeden etwas dabei.

Mercedes-Benz-Museum - auch bei Regen verlockend

Mercedes-Benz-Museum – auch bei Regen verlockend

Zu Beginn könnte man wirklich denken, dass so eine Stadtrundfahrt schnell langweilig und trocken werden kann. Aber ich habe mich eines Besseren belehren lassen, wobei es sowieso geregnet hat und das Thema „trocken“ somit abgeschrieben war. Die Infos, die man während der Fahrt bekommt, waren in einem schönen „Opa – Enkelkind“ Gespräch dargestellt. Dadurch hab ich sehr gerne und wirklich aufmerksam zugehört und bei der einen oder anderen Erzählung schmunzeln müssen. Selbst für die eingesessenen Stuttgarter gibt es auf jeden Fall etwas zu entdecken, was noch keiner gewusst hat.

Selbst bei Regen kann man den Ausblick genießen

Selbst bei Regen kann man den Ausblick genießen

Und schon zu Ende. 1 Stunde und 40 Minuten kamen mir noch nie so angenehm kurz vor. Als wir mit dem Bus angekommen sind, standen schon wieder einige Leute davor, die es nicht erwarten konnten auch dabei zu sein.

Kurz nach 12 – noch genügend Zeit durch die Stadt zu schlendern. Mein erster Anlaufpunkt war natürlich die Tourist Info. Größer als ich vermutet habe und wirklich sehr modern. Beim Reinlaufen fällt einem zuerst die große Touchwall ins Auge, auf der man am liebsten sofort rumtippen möchte, was ich auch tat. Souvenirs und coole Mitbringsel wo das Auge reicht.

Das Highlight - die Touchwall

Das Highlight – die Touchwall

Ich wusste gar nicht, was ich mir zuerst anschauen wollte – Porsche und Mercedes Souvenirs gab es in jeder Farbe und Form. Autos, Geldbeutel, Badeenten – Dinge, die jeder Liebhaber gerne kaufen würde. Es gab aber auch klassische Sachen, wie Magnete und Postkarten. Am besten haben mir die regionalen Köstlichkeiten gefallen. Ritter Sport Schokolade, Wein, Wiebele, Brezelnudeln usw. Ich hätte nie gedacht, dass eine Tourist Info so viel zu bieten hat aber das war nicht einmal alles. Um die Ecke gebogen war der VFB- Fanshop, der ebenfalls viel an Auswahl hat.

Auch die VfB Fans kommen nicht zu kurz

Auch die VfB Fans kommen nicht zu kurz

Fazit: Ich finde, dass jeder einmal die City Tour testen sollte, denn an Auswahl, Spaß und Freude fehlt es hier auf keinen Fall. Bei Sonnenschein mit offenem Deck eine wunderbare Tour, doch auch bei Regen ist es perfekt, um entspannt Stuttgart kennen zu lernen. Wer ein paar typische und regionale Souvenirs oder einfach ein paar coole Geschenke aus Stuttgart möchte, ist im i-Punkt an der perfekten Stelle und ich glaube Touris können sich nirgendwo aufgenommener und wohler fühlen als bei der Ankunft in Stuttgart im i-Punkt.

Lecker! - regionale Spezialitäten

Lecker! – regionale Spezialitäten

Produkte für Genießer

Produkte für Genießer

Falls ihr noch weitere Infos über die City Tour oder die Tourist Info haben wollt, klickt einfach hier:

http://www.stuttgart-tourist.de/stuttgart-citytour

http://www.stuttgart-tourist.de/a-tourist-information-i-punkt-stuttgart



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment



<   Zurück