Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Karlsruhe – Stadtführungen mit der Stadtgeist-App

19
Mrz

Ein Marsch ertönt.

Das kann einem nun des Öfteren passieren, wenn man sich vor dem Ständehaus in Karlsruhe befindet. Höchstwahrscheinlich wird man dort jemandem begegnen, der sich diesen über sein Smartphone oder Tablet anhört. Wahrscheinlich dreht sich diese Person auch langsam um 360 Grad, die Hände mit dem Tablet oder Phone nach vorne gestreckt. Und vielleicht bin das dann sogar ich!

Was für den ein oder anderen Außenstehenden auf den ersten Blick komisch wirken mag, sind die Auswirkungen einer innovativen Idee aus Karlsruhe: Der Stadtgeist-App.

(Fakt am Rande: 2013 hat die App sogar einen internationalen Wettbewerb von Microsoft und Nokia gewonnen: Den deutschen AppCampusAward 2013.)

Eine App für jede Altersklasse

Am Wochenende durfte ich bei einer öffentlichen Stadtführung die App „live“ kennen lernen. Unter Anleitung der Stadtgeist-Macher habe ich Karlsruhe aus einer ganz anderen Perspektive erleben dürfen – und zwar aus der meines Smartphones! Ich war schon sehr gespannt, wer alles bei der Stadtführung dabei sein wird. Da man ja ein Smartphone besitzen sollte, um bei der Führung mitmachen zu können, hab ich gedacht, dass da bestimmt nur junge Leute kommen werden, die sowieso die ganze Zeit an ihrem Handy hängen (so wie ich). Deshalb war ich sehr erstaunt als neben mir auch schon etwas ältere Semester ihr supermodernes Smartphone/Tablet gezückt haben. Da konnte ich mit meinem etwas älteren Handy einpacken.

Wie funktionierts?

Da ich die App vorher noch nicht kannte, musste ich sie mir natürlich erstmal downloaden, um meine Erkundungstour zu starten. Dabei hab ich festgestellt, dass sie auch sehr schonend für den eigenen Geldbeutel ist, denn sie ist kostenlos! Über den App Store, Google Play oder den Windows Phone Store kann man die Stadtgeist-App herunterladen. Hat man die App nun auf dem Smartphone geht alles ganz einfach: App starten und sofort wird man auf die Innenstadtkarte von Karlsruhe weitergeleitet, auf der viele Sehenswürdigkeiten markiert sind – wie zum Beispiel das Karlsruher Schloss. Möchte man nun das Schloss besuchen, dann tippt man einfach auf den Marker „Schloss“ und wird zu diesem, wie bei einem Navigationssystem, durch Pfeile sicher und einfach hingeleitet. Dort angekommen, kann man sich verschiedene Audiodateien anhören, in denen die Geschichte des Gebäudes interessant und lebhaft mit vielen Anekdoten erzählt wird. Außerdem gibt es zu jeder Sehenswürdigkeit eine Auswahl an Videos, in denen man anschaulich Wissenswertes über die Attraktion seiner Wahl erfährt. Richtet man sein Smartphone auf die Sehenswürdigkeit, wird einem auf dem Display angezeigt, wie diese früher aussah. Was mir persönlich besonders gefallen hat ist, dass man auch Gebäude in Karlsruhe „wiederfindet“, die heute nicht mehr bestehen. Sie werden dann an der Stelle angezeigt, wo sie ursprünglich standen. So fühlt man sich wirklich ein bisschen wie ein Entdecker und spürt den Karlsruher „Stadtgeist“. Hat man sich einen Punkt angeschaut, kann man auf die Informationen auch zuhause kostenlos zugreifen und die Führung gemütlich auf dem Sofa Revue passieren lassen.

Endlich spontan zu jeder Zeit die Stadt erkunden!

Die Stadtgeist-App bietet einem die Chance spontan zu jeder Uhrzeit Karlsruhe zu erkunden. Das finde ich sehr gut, denn manche von meinen Freunden kommen spontan am Wochenende abends zu Besuch und um diese Uhrzeit werden meistens keine Führungen mehr angeboten. Die Routen können ganz individuell zusammengestellt werden. Wenn ich mal wieder meine Bahn an der Kaiserstraße verpasst habe, kann ich mir also schnell ein paar Infos zum Platz der Grundrechte anhören. Merkt man, dass die angesteuerte Sehenswürdigkeit einen doch nicht interessiert, kann man einfach weiter zur nächsten gehen. Außerdem ist die Stadtgeist-App kostenlos und bietet einem eine Stadtführung der ganz anderen Art.

Jetzt kommen wir zu den einigen, wenigen Dingen, die mich nicht ganz so überzeugt haben. Dazu gehört einmal, dass die Stadtgeist-App aktuell leider noch nicht auf jedem Smartphone runtergeladen werden kann (Das Smartphone benötigt ein Gyroskop, Accelerometer und Magnetometer. Beim iPhone läuft Stadtgeist ab iPhone 4s gut). Außerdem benötigt man sehr viel Datenvolumen, um die Video- und Audiodateien abspielen zu können. Da komme ich dann mit meinem Discounter-300-MB-Vertrag an die Grenzen meines Datenvolumens. Jedoch gibt es in einigen Teilen Karlsruhes freies WLAN, dies ist jedoch nicht bei allen Sehenswürdigkeiten verfügbar. Meine persönlichen Tipps: An kälteren Tagen unbedingt smartphone-taugliche Handschuhe mitnehmen und vorher nochmal gut den Akku aufladen!

Das nächste Mal werde ich mir auch meine Kopfhörer mitnehmen, damit ich mir die Information in Ruhe anhören kann.

Ich kann wirklich jedem nur empfehlen die App auszuprobieren. Auch wer sich selbst als nicht so technik-affin bezeichnet, wird meiner Meinung nach aufgrund der Bedienerfreundlichkeit der App gut mit dieser zurechtkommen.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit der „Stadtgeist“-App!



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment