Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

24
Aug

Lichterfest – Was ist das?

Ich hatte schon einiges über dieses Lichterfest im Zoo gehört, aber so richtig etwas darunter vorstellen konnte ich mir erst einmal nichts. Ein paar Kerzen, ein paar Lampions… das kann ich mir auch in meinem Garten anschauen. Deshalb war ich besonders neugierig, als ich mich am Samstag gegen 19 Uhr in die noch kurze Schlange am Eintrittshäuschen einreihte. Für faire fünf Euro ging es auf das Gelände, sodass ich das Licht der untergehenden Sonne nutzte um mir noch schnell den Rosengarten anzuschauen, bevor es dunkel wurde. Von den Tieren war nur noch wenig zu sehen, was angesichts der Tageszeit nicht sonderlich verwunderlich war. Während ich an den vielen verschiedenen Rosenstauden vorbeiflanierte, konnte ich bereits die kleinen Kerzenlichter am Wegrand entdecken. Auch die Tier-Motive aus Glühbirnen ließen erahnen, was mich in der Dunkelheit erwarten würde.

Es werde Licht

Gerade als ich mich fragte, wer wohl diese unzählbar vielen Kerzen anzünden würde, kamen mir drei Personen mit einem Gasbrenner bewaffnet entgegen. Ich wurde sogleich Zeuge der „Feuerbeauftragten“ in Aktion: Mit viel Geduld wurden die Kerzen in ihren bunten Ständern entzündet. Nach und nach sah ich immer mehr Helfer, die die vielen Kerzen am Wegrand und auf den Wiesen erleuchten ließen.

Bevor es richtig dunkel wurde, stärkte ich mich an einer der vielen aufgestellten Essensbuden. Von der klassischen Bratwurst bis zum Crepes wurde alles angeboten, ich entschied mich für einen Teigfladen mit Zucchini, Paprika und Schafskäse. Viele Familien picknickten auch auf den Wiesen zwischen leuchtenden Bäumen und Kerzenlichtern. Überhaupt waren sehr viele Familien mit ihren Kindern unterwegs, den Ferien sei Dank. Leider verstopften die vielen Kinderwägen die teils engen Wege, sodass es sich an manchen Ecken im Zoo staute und das Vorankommen erschwert wurde. Aber besonders schlimm fand ich das nicht, denn so konnte ich alle paar Meter stehen bleiben, meine Eindrücke mit der Kamera festhalten und das Lichtspektakel in Ruhe genießen.

Soooo schön!

Die Wege gesäumt von Kerzenlicht, die Bäume geschmückt mit Lampions, in Hecken versteckte Lichter und bunt leuchtende Motive: In diesem Licht habe ich den Zoo noch nie gesehen. Flamingos, ein Pfau, ein Schmetterling, eine Giraffe und ein Elefant leuchteten mir den Weg, im Schwanensee sprangen gleich mehrere leuchtende Wale aus dem Wasser und begrüßten die Besucher am Haupteingang. Gerne wollte ich die Lichterpracht auch vom Wasser aus genießen, doch diese Idee hatte nicht nur ich. Die Gondolettas waren an diesem Abend ein Anziehungspunkt für viele, sodass ich auf das stundenlange Anstehen verzichtet habe. Stattdessen stellte ich mich mit einem Getränk in der Hand an die Seebühne und schaute mir ein Teil der abwechslungsreichen Show an. Von unterhaltsamen Showtänzen bis nahezu perfekt imitierten Künstlern und ihren Songs war für jeden etwas dabei.

Perfektion ist langweilig

Auf meinem Weg durch den erleuchteten Zoologischen Stadtgarten fielen mir ein paar besonders hell leuchtende Lampions auf, welche nach näherem Hinsehen sich als brennend herausstellten. Diese kleinen ungewollten Spektakel störten aber niemand sondern faszinierten besonders die kleinen Besucher.

Schade fand ich allerdings die vielen kaputtgetretenen Kerzenlichter am Wegrand. Klar, dass man mal aus Versehen über ein Lichtlein stolpert, aber am Ende des Abends hatten die Lichterreihen viele dunkle Lücken.

Am Ende des Abends bin ich müde aber glücklich

Erschöpft vom vielen Laufen setzte ich mich mit einem Crepes an das Seeufer und beobachtete das Treiben. Mittlerweile waren mehr Pärchen als Familien unterwegs, welche Arm im Arm die Wege entlang spazierten und die romantische Stimmung genossen.

Ich war begeistert von den vielen Ideen, die den Zoo in einem besonderen Licht erschienen ließen. Die gute Stimmung, die unzähligen faszinierenden Lichter und das bunt gemischte Publikum haben das Event zu etwas Besonderem gemacht. Schade, dass das Lichterfest nur alle zwei Jahre stattfindet. Der Termin 2017 ist schon in meinem Handy-Kalender vorgemerkt! 😉



3 Kommentare »

  1. Danke für den schönen Bericht und die tollen Bilder!

    Bernhard Wölfle — 24. August 2015 @ 17:17
  2. Der interessante Bericht macht echt Lust auf das nächste Lichterfest, da lohnt sich auch eine längere Anfahrt.

    Sibylle Reiss — 26. August 2015 @ 20:32
  3. Der Artikel ist wirklich schön geschrieben – wir freuen uns auf ein nächstes Lichterfest im Zoo Tolle Bilder

    Rebecca Reiß — 27. August 2015 @ 19:19

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment



<   Zurück