Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Für Sternengucker: Planetarium Stuttgart

9
Jun

Flieg mit mir zu den Sternen! Geht nicht? Geht doch!
Und zwar im Carl-Zeiss-Planetarium. In genau jenem Gebäude im mittleren Schlossgarten, das aussieht wie eine überdimensionierte Spinne (zumindest muss ich immer an ein großes Krabbeltier denken 😉 ) oder eben wie etwas aus dem Weltall – was ja dann auch wieder passen würde.

Gerade gelandet - das Planetarium Stuttgart

Gerade gelandet – das Planetarium Stuttgart

Rund ein Jahr war das Planetarium wegen Renovierung geschlossen (Wiedereröffnung war am 23. April 2016). Die größte Neuerung betrifft die Technik: Der Sternenprojektor wird nun durch eine digitale Full-Dome-Projektionsanlage unterstützt, mit dem sich aufwändige Animationen über die gesamte Kuppelfläche abspielen lassen. 5,2 Millionen wurden u.a. in den neuen Projektor investiert, den es deutschlandweit nur in drei Städten gibt: Neben Stuttgart in Hamburg und Mannheim. Alles andere – die Stühle inklusive – wurde nicht verändert. Zeit also, sich mal wieder ins Reich der Sterne zu begeben.

Mitten im Weltall :-)

Mitten im Weltall 🙂

Kosmische Kollisionen
Die Show, die wir an diesem Abend sehen ist „Kosmische Kollisionen“. Ich lasse mich in den Sessel fallen, lehne mich zurück, blicke nach oben in die Kuppel und werde in Millionen von Lichtjahren entfernte Welten entführt. Wir „fliegen“ viereinhalb Milliarden Jahre zurück und sehen, wie sich Planeten bilden – darunter auch der Mond – und Gesteinsbrocken wild durch unser Sonnensystem fliegen.

Das Ende der Dinosaurier
Nach einem Zeitsprung erleben wir das Ende der Dinosaurier. Mit unglaublichen 60.000 km/h fliegt ein Gesteinsbrocken direkt auf die Erde zu und vernichtet dreiviertel allen Lebens (das war vor 65 Millionen Jahren). Ob sich so ein Einschlag wiederholen kann? Vielleicht. Aber keine Angst – findige Wissenschaftler tüfteln schon an Möglichkeiten, um die Brocken von unserem Planeten weg und auf andere Bahnen zu lenken.

Ein Besuch auf der Sonne
Ja, auch das ist im Planetarium möglich 🙂 Zumindest virtuell… Stürmisch ist es dort oben. Genauer gesagt toben magnetische Stürme, die für uns als so genannte Sonnenflecken sichtbar sind. Unmengen von Energie setzt die Sonne frei, ein großer Teil in Form von Licht, und sichert damit unser Leben und Fortbestehen auf der Erde. Wenn ihr jetzt noch wissen wollt, welches phänomenale Naturschauspiel die Sonne hervorbringt, solltet ihr unbedingt bald einen Besuch im Planetarium einplanen 😉

Ferne Galaxien
Am Ende verlassen wir sogar unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, und reisen in die Zukunft: Die Milchstraße ist auf Kollisionskurs mit der Andromeda-Galaxie – ich will mir lieber nicht vorstellen, was das für Folgen haben könnte und bin so gesehen froh, als langsam das Licht wieder angeht.
Die Show war super interessant und informativ und ich weiß jetzt, dass ich eigentlich so gut wie gar nichts über unser Sonnensystem weiß – es sind und bleiben eben ferne Welten da oben…

Übrigens: Falls euch die Stimme des Sprechers bekannt vorkommen sollte – es ist die Synchronstimme von Robert Redford 😀

In voller Pracht: Der Sternenprojektor :-)

In voller Pracht: Der Sternenprojektor 🙂

Infos zum Planetarium
Das Planetarium Stuttgart hat neben Veranstaltungen für Kinder, Schulklassen und Erwachsene auch eine Lasershow und zwei Musikshows im Programm. „Kosmische Kollisionen“ läuft immer freitags um 20 Uhr sowie samstags und sonntags um 18 Uhr.



Keine Kommentare »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment



<   Zurück